Skip to main content

Mit Salz gegen den Kalk

Um richtig arbeiten zu können, benötigen Wasserenthärtungsanlagen etwa alle 4 Tage Regeneriersalz oder Salztabletten.

Regeneriersalz sorgt für weiches Wasser und bietet die beste Vorsorge vor Kalkablagerungen und Kalkschäden.

Alle Geräte, die mit hartem Wasser arbeiten müssen, benötigen Regeneriersalz. Dieses nimmt dem Wasser die Härte und sorgt dafür, dass sich keine störenden Kalkablagerungen bilden können. Regeneriersalz wird sowohl in der Industrie als auch im Haushalt eingesetzt und verlängert die Lebensdauer zahlreicher Geräte. Weiches Wasser reduziert den Verbrauch von Waschmitteln, außerdem wird der Energieverbrauch aufgrund der größeren Effizienz gesenkt.

Was ist eigentlich Regeneriersalz?

Chemisch betrachtet ist Regeneriersalz speziell gereinigtes Natriumchlorid mit besonders grober Körnung. Dem Wasser werden dabei Erdalkaliionen entzogen und gleichzeitig Natriumionen zugefügt, sodass die Wasserhärte sinkt. Besonders in Regionen mit sehr hartem Wasser kommt dem Regeneriersalz eine große Bedeutung zu. Geräte können mit hartem Wasser nicht ordnungsgemäß arbeiten, verbrauchen viele Reinigungsmittel und verkalken. Ein typisches Beispiel für ein Gerät, dem häufig Regeneriersalz zugesetzt wird, ist die Geschirrspülmaschine. Die Heizstäbe dieses Gerätes verkalken schnell, wenn wenn zu hartes Wasser verwendet wird, außerdem lässt die Waschleistung nach. Das Ergebnis sind Schlieren und Flecken sowie Speisereste an Tellern und Gläsern. Regeneriersalz zur Wasserenthärtung wird häufig in Wasserenthärtungsanlagen eingesetzt, teilweise in Form von Salztabletten.

Was macht eigentlich das Regeneriersalz?

Das Regeneriersalz bzw. die Salztabletten verhindert, dass sich im Wassersystem des Hauses oder des Gerätes Ablagerungen aus Kalk bzw. Kalkseife bilden können. Normales Speisesalz ist dafür ungeeignet, weil es zusätzliche Inhaltsstoffe besitzt, die sich negativ auf das Ergebnis auswirken. Magnesiumchlorid, Fluoride und Iodide im Speisesalz verringern die Funktionsfähigkeit des Ionenaustauschers, der sich beispielsweise in der Wasserenthärtungsanlage befindet und führen dazu, dass das Wasser hart bleibt. Regeneriersalz ist dagegen ultrarein und besteht lediglich aus Natriumchlorid, das in einem speziellen Verfahren gereinigt wurde. Regeneriersalz ist stets grobkörnig und löst sich in Wasser besonders gut auf. Für eine Wasserenthärtungsanlage wird eine relativ große Menge an Regeneriersalz benötigt. Praktischerweise gibt es das Salz auch in Tablettenform. Diese Tabs sind optimal dosierbar und stehen in verschiedenen Packungsgrößen zur Verfügung.

Wofür wird Regeneriersalz genutzt?

Das Regeneriersalz sorgt dafür, dass Wasser weicher wird. Wasserenthärtungsanlagen kommen ohne Regeneriersalz nicht aus und auch handelsübliche Geräte wie Spül- oder Waschmaschine benötigen Salz, um nicht zu verkalken. Die Salztabletten und das Regeneriersalz sollten stets trocken und am besten luftdicht gelagert werden. Der Grund: Das Salz nimmt das in der Luft vorkommende Wasser (die Luftfeuchtigkeit) auf und wird selbst feucht. Die Funktionsfähigkeit ist dadurch eingeschränkt, weil das Regeneriersalz später nicht mehr die gleiche Neutralisierungskapazität besitzt. Regeneriersalz hält sich bei guter Lagerung nahezu unbegrenzt, selbst nach vielen Jahren hat es nichts von seiner Haltbarkeit eingebüßt. Salztabletten und Regeneriersalz bestehen aus hochreinem Siedesalz, das DIN-Normen unterliegt. Modernes Regeneriersalz ist zerfallsbeständiger als früher und hält dadurch länger. Der Kunde braucht deshalb weniger Salz für die gleiche Leistung. Regeneriersalz und Salztabletten sind in vielen verschiedenen Packungsgrößen verfügbar, sodass eine bequeme Lagerung möglich ist.

Welche Vorteile ergeben sich aus dem Regeneriersalz?

Der Einsatz von Regeneriersalz lohnt sich gleich mehrfach: Zunächst profitieren Sie ganz erheblich im Haushalt davon. Weiches Wasser bringt nämlich Glanz in die Küche und ins Badezimmer, außerdem werden Kalkablagerungen im Bad verhindert. Dadurch können Sie viel Zeit einsparen, weil weniger gereinigt werden muss. Weiches Wasser hat einen besseren, „echten“ Geschmack, wovon vor allem Kaffee- und Teetrinker profitieren. Wird Regeneriersalz nur in einzelnen Maschinen (z.B. dem Geschirrspüler) eingesetzt, ist es dort zwar wirksam, kann seine Wirkung aber nur partiell entfalten. Deshalb lohnt sich der Einsatz von Regeneriersalz oder Salztabletten in einer Wasserenthärtungsanlage. Damit können Sie die Vorteile der Wasserenthärtung in Ihrer ganzen Wohnung nutzen, auch Ihre Rohrleitungen halten – dank geringerer Verkalkung – wesentlich länger durch.

Ihre Kleidung wird wieder flauschig weich, außerdem wird die Lebensdauer der Wäsche und natürlich der Waschmaschine erhöht. Kalk wirkt dagegen wie ein Scheuermittel und lässt die Gewebefasern der Kleidung brechen. Eine schonende Wäsche ist also nur mit weichem Wasser möglich. Waschpulverreste verbleiben bei hartem Wasser manchmal auf der Kleidung, bei weichem Wasser kommt dies nicht vor.

Auch Ihr Körper freut sich über den Einsatz von weichem Wasser, weil die Waschwirkung höher ist, das Haar glänzt und Kosmetikprodukte besser wirken. Das Duschen oder Baden mit hartem Wasser hinterlässt kein befriedigendes Ergebnis, zumal viel Duschgel bzw. Shampoo benötigt wird. Weiches Wasser schäumt schnell auf und besitzt eine wesentlich größere Reinigungskraft.

Ein ganz entscheidender Vorteil ist die gesteigerte Lebensdauer Ihrer Geräte und Rohrleitungen. Verkrustungen und Kalkablagerungen gehören der Vergangenheit an, die Geräte arbeiten effektiver und es können dadurch sogar Energiekosten gesenkt werden. Viele Gegenden in Deutschland haben sehr hartes Wasser. Die Kalkrückstände verstopfen Rohrleitungen, manchmal bersten diese sogar. Der angerichtete Schaden kann enorm sein, insbesondere wenn die Wohnungsbesitzer gerade im Urlaub sind. Aber auch kleine Haushaltsgeräte wie Wasserkocher und Boiler brauchen dank Wasserenthärtung weniger Pflege und können besser gereinigt werden.

Die Umwelt freut sich, weil weniger Seife und Reiniger benötigt werden, auch Shampoo und Duschgel müssen seltener gekauft werden. Regeneriersalz ist vergleichsweise günstig und sorgt dennoch in der gesamten Wohnung für eine große Wirkung. Mittel- und langfristig können dank Regeneriersalz und Salztabletten Kosten gespart werden, außerdem ist die Nutzung ökologisch, da weniger Reinigungsmittel in das Abwasser gelangen.